Kurier | Das Kundenmagazin von TWL

News

Rundum fit durchs Klettern in der Halle

Ungesichert und in Absprunghöhe geht es beim Bouldern die Wände hoch. (Bild: Kletterzentrum Extrem)

Rundum fit durchs Klettern in der Halle

Kletterzentrum Extrem in Ludwigshafen punktet mit großem Kursangebot

Wer ganzheitlich etwas für die Gesundheit und Fitness tun will, sollte das Klettern in der Halle ausprobieren. Denn dieser Sport trainiert den ganzen Körper – auch bei schlechtem Wetter. Im Ludwigshafener Kletterzentrum Extrem kommen Einsteiger und Fortgeschrittene auf ihre Kosten. TWL-Kunden profitieren dabei von einem ermäßigten Preis.

Ein reiner Herbst- und Wintersport ist das Klettern in der Halle allerdings nicht. Denn viele Fans zieht es rund ums Jahr in die Kletterhalle, wie Sascha Gallion vom Kletterzentrum Extrem, bestätigt: „Die Nachfrage nach unseren Kursen und Veranstaltungen ist über das Jahr gesehen gleichbleibend sehr hoch“, sagt er. Seinen Angaben zufolge kommen unter anderem das Schnupperklettern, die Einsteigerkurse und die Kindergeburtstage in der Kletterhalle wetterunabhängig gut an. Lediglich der reine Kletterbetrieb von Fortgeschrittenen nimmt bei Kälte und Dunkelheit zu.

 Nach Feierabend in die Kletterhalle

Der Grund: Bouldern und Klettern in der Halle sind eigenständige Sportarten und dienen nicht nur dem Training für Fels und Gebirge. Längst gilt das Hallenklettern als Volkssport. Kein Wunder, meint Sascha Gallion: „Nirgendwo sonst kann man einfacher mit dem Klettern beginnen. In der Halle gibt es wechselnde Routen, Material und Kurse direkt vor Ort. „Man kann sich unkompliziert nach Feierabend mit Freunden treffen, sich mit Anderen austauschen und Anregungen für die nächsten Kletterprojekte holen.“

Im Unterschied zum klassischen Klettern, bei dem es mit Hüftgurt und Seil durch einen Partner gesichert die Wände hoch geht, wird das Bouldern immer ungesichert in Absprunghöhe ausgeübt. Beide Varianten sind gut für Gesundheit und Fitness. Wer klettert, trainiert die Muskeln des ganzen Körpers. Zudem muss er ständig neue Bewegungsabläufe abrufen, um verschiedene Routen zu bewältigen. Das fördert die Ausdauer und Kondition.

Günstigeres Klettern in der Halle für TWL-Kunden

Das Klettern in der Halle eignet sich für alle, die Spaß an der Bewegung und an wechselnden Herausforderungen haben. „Ob jung oder alt – jeder kann sich nach Lust und Laune und eigenem Ermessen austoben“, betont Sascha Gallion. Das Kurs- und Veranstaltungsangebot im Kletterzentrum Extrem ist groß. Daher kommen hier alle Altersgruppen auf ihre Kosten. „Kindern ab sechs Jahren bieten wir mit unseren Klettertreffs den Einstieg, Erwachsene und Familien können beim Schnupperklettern die Sportart für sich entdecken.“

TWL-Kunden, die das Klettern in der Halle ausprobieren wollen, profitieren von vergünstigten Konditionen. Denn ihnen bietet das Kletterzentrum als Partner der TWL-Vorteilskarte einen Rabatt von zehn Prozent auf Schnupperklettern und Einsteigerkurse.