Wildkräuter sammeln

Sa., 24. April, 10–13 Uhr

Im Maudacher Bruch gedeihen auf Wiesen und an Waldrändern zahlreiche Wildkräuter. In einem Tageskurs der Volkshochschule Ludwigshafen können Teilnehmer die Pflanzen und deren Verwendung näher kennenlernen. Eine Anmeldung unter https://www.vhs-lu.de ist erforderlich. Bitte auf wetterfeste Kleidung und feste Schuhe achten. Der Kurs trifft sich in Ludwigshafen-Maudach, Riedstraße, auf dem Parkplatz hinter dem „Sportverein Maudach“.

Waldbaden im Maudacher Bruch

Do., 13. Mai, 16:30 Uhr

In Japan ist das Waldbaden seit Jahren eine anerkannte Methode zur Gesunderhaltung. Auch hierzulande entdecken die Menschen den Trend für sich. Das achtsame Eintauchen in die Atmosphäre des Waldes aktiviert das Immunsystem, senkt den Blutdruck und den Blutzuckerspiegel. Zudem baut Waldbaden Stresshormone ab. Die Volkshochschule (VHS) Ludwigshafen bietet dazu einen Kurs im Maudacher Bruch. Dozentin Beate von Borcke leitet die Teilnehmenden an und bringt ihnen die Grundprinzipien des Waldbadens näher. Der Kurs kostet zwölf Euro. Treffpunkt ist der Parkplatz im Friesenheimer Weg. Anmeldungen nimmt die VHS telefonisch unter 0621 504-2238 oder per E-Mail an info@vhs-lu.de entgegen.

Im Bibelgärtchen den Alltag unterbrechen

Mi., 2. Juni, 17 Uhr

Die Evangelische Kirche Ludwigshafen lädt regelmäßig zu Treffen ins Bibelgärtchen des Hack-Museumsgartens auf dem Hans-Klüber-Platz. Bei diesen Unterbrechungen des Alltags lernen die Teilnehmer auch Pflanzen und Kräuter kennen. Diesmal steht der würzige Koriander auf dem Programm. Das Treffen ist eine Veranstaltung des Kulturangebots „Am Lutherplatz“.

Vortrag über die Ahnfrau des Feminismus

Fr. 11. Juni, 19 Uhr

Olympe de Gouges gilt als Ahnfrau des Feminismus. 1791 verfasst sie die „Erklärung der Rechte der Frau und Bürgerin“. Damit entstand das Manifest zwei Jahre nach der Französischen Revolution und der „Erklärung der Rechte der Menschen und Bürger“ in der Nationalversammlung. Außer dieser Proklamation der Gleichheit der Geschlechter ist das Leben und Werk von Olympe de Gouges weitgehend unbekannt. Ein Vortrag bringt die Pionierin des Feminismus dem Publikum näher. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der VHS Ludwigshafen und der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Ludwigshafen statt. Eine Anmeldung ist erforderlich telefonisch unter 0621-504-2238 oder online über www.vhs.lu.de unter Angabe der Kursnummer Nr. 211AA10903.

Kräuterwanderung durchs Rehbachtal

Sa., 12. Juni, 9–12 Uhr

Alant, Mädesüß oder Johanniskraut – bei einer Wanderung durchs Rehbachtal gibt es viele aromatische Sommerkräuter zu entdecken. Dr. Georg Waßmuth vom NABU Ludwigshafen leitet die Exkursion. Der Treffpunkt wird den Teilnehmern nach einer verbindlichen Anmeldung per E-Mail an nabu.ludwigshafen@nabu-rlp.de bekannt gegeben.

Kunst im Freien

Jederzeit

Dank des Street-Art-Projekts MURALU des Wilhelm-Hack-Museums lässt sich Kunst im Freien bewundern. Dabei gestalten nationale und internationale Künstler Wandflächen verschiedener Gebäude in der Stadt. So ist ein dynamisch-abstraktes Werk des Amerikaners Augustine Kofie im Luitpoldhafen an der Ecke Rheinallee/Schwanthaleralle zu sehen. Das Mural am Gebäude der Sparkasse Vorderpfalz in der Rheinuferstraße stammt von Parisko und dem Kollektiv Blaqk. Vertreter der lokalen und regionalen Street-Art-Szene gestalteten Wände und Stelen im Rosengarten des Ebertparks. Und an der Bushaltestelle „Karlsbader Strasse“ in Ludwigshafen-Gartenstadt lädt das Werk „A Forest“ des Heidelberger Künstlers LIMOW zu Schauen ein.

Digitaler Museumsbesuch

Jederzeit

Das Ludwigshafener Wilhelm-Hack-Museum lädt zum digitalen Museumsbesuch. Das Haus ist zwar derzeit wegen Sanierungsarbeiten und der Corona-Schutzmaßnahmen geschlossen, dafür bietet es online viele Einblicke. So können Kunstliebhaber via Internet an 360°-Rundgängen durch verschiedene Ausstellungen teilnehmen. Auf diese Weise laden zum Beispiel die Biennale für aktuelle Fotografie und die Schau „Abstrakte Welten“ zum digitalen Museumsbesuch. Außerdem gibt es auf dem Youtube-Kanal des Museums Werkbesprechungen, Tutorials und Künstlergespräche.

Ein Kaufhaus verschwindet

Jederzeit

Wie das ehemalige C&A-Kaufhaus aus dem Stadtbild der Ludwigshafener City verschwindet, dokumentiert die Fotografin Jellena Lugert mit eindrücklichen Bildern. Das Stadtmuseum Ludwigshafen zeigt diese jetzt als virtuelle Ausstellung. Jellena Lugert begleitete den Abriss des Kaufhauses im Jahr 2019 mehrere Monate lang. Das 1968 eröffnete markante Gebäude prägte ein halbes Jahrhundert lang das Gesicht der Innenstadt von Ludwigshafen. Ursprünglich sollte die Dokumentation 2020 im Rahmen des Festivals OFF//Foto zu sehen sein, das aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden musste.