Kurier | Das Kundenmagazin von TWL

Kochen

Ulrike Folkerts

Schauspielerin

Sie ist die dienstälteste Fernsehkommissarin Deutschlands: Seit 1989 ermittelt die Schauspielerin Ulrike Folkerts als Lena Odenthal in Ludwigshafen. Außer für die ARD-Serie „Tatort“ spielt sie am Theater sowie in Fernseh- und Kinoproduktionen. Ulrike Folkerts absolvierte ihre Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover und lebt in Berlin. (Bild: SWR/Alexander Kluge)

Ulrike Folkerts kocht scharf und exotisch: Fisch-Curry

Die TV-Kommissarin Ulrike Folkerts kocht und isst am liebsten scharfe Gerichte. Für Gäste serviert die Schauspielerin daher gerne ein Fisch-Curry aus Indonesien. Im „Kurier“ präsentiert sie ihr Rezept zum Nachkochen.

Ulrike Folkerts kocht scharf und exotisch: Fisch-Curry

Ulrike Folkerts kocht gern scharfes Fisch-Curry für Freunde. (Bild: Fotolia)

Was Ulrike Folkerts kocht, wenn Freunde kommen: „Das indonesische Fisch-Curry gehört zu meinen Favoriten, denn ich liebe scharfe Gerichte mit viel Reis. Es ist ein cooles Rezept für ein größeres Essen mit vielen Freunden, die es ebenfalls scharf mögen.“

Ulrike Folkerts kocht: Die Zutaten für Fisch-Curry (4 Personen)

800 g Fischfilets (Kabeljau, Rotbarsch oder Seelachs)
1 EL Tamarindenmark
4 Schalotten
2 Knoblauchzehen
4 cm Ingwer
1 Stängel Zitronengras
¼ TL Garnelenpaste
1 TL Sambal Oelek
½ TL Kurkuma
2 TL Koriander (gemahlen)
3-4 EL Kokosöl
400 ml Kokosmilch
Salz
Saft von ½ Zitrone
1 Zweig Koriandergrün

Ulrike Folkerts kocht Fisch-Curry: So geht’s

Zunächst das Tamarindenmark in 150 ml Wasser einweichen. Dann den Fisch in zwei Zentimeter große Würfel schneiden, mit Salz und Zitronensaft würzen. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken, Ingwer schälen und raspeln. Anschließend die inneren Stängel des Zitronengrases klein schneiden und die Garnelenpaste zerdrücken. Alle Würzzutaten und das Gemüse zu einer Paste verarbeiten. Tamarindenmark im Wasser verrühren, bis es dick und braun wird, durch ein Sieb streichen, Saft auffangen. Öl im Wok erhitzen, den Fisch portionsweise rund herum anbraten und herausnehmen. Die Würzpaste darin unter Rühren kurz dünsten, mit Tamarindensaft ablöschen, mit der Kokosmilch fünf Minuten köcheln. Fisch untermischen, kurz ziehen lassen. Dazu Reis servieren.

Mein Tipp: „Mit Koriandergrün und roten Chiliringen bestreut bekommt das Gericht eine besonders würzig-scharfe Note.“

Hier gibt’s das Rezept von Ulrike Folkerts zum Nachkochen als PDF