Kurier | Das Kundenmagazin von TWL

News

Kochwettbewerb: Originellste Kartoffelsuppe gesucht

Beim Kochwettbewerb des Turmrestaurants Ludwigshafen kommt die Kartoffelsuppe ganz groß raus. (Bild: iStockphoto.com/MelanieMaier)

Kochwettbewerb: Originellste Kartoffelsuppe gesucht

Turmrestaurant Ludwigshafen lädt zum Kochwettbewerb

Wer eine simple Kartoffelsuppe in ein außergewöhnliches Gericht verwandelt, kann bei einem Kochwettbewerb punkten. Dazu ruft das Turmrestaurant Ludwigshafen auf. Dabei können Hobbyköche ihr Spezialrezept auf der Facebook-Seite des Lokals posten. Die originellste Kreation steht dann ein Jahr lang auf der Speisekarte.

Das traditionsreiche Ludwigshafener Turmrestaurant widmet einem Pfälzer Gericht einen eigenen Kochwettbewerb. Dabei soll die Kartoffelsuppe ganz groß rauskommen. Denn die ist als „Grumbeersupp“ in der Region heiß geliebt. Am Wettbewerb teilnehmen kann jeder, der Spaß am Kochen hat. Der Gastronom Anatol Elert initiierte den Wettbewerb mit dem Förderkreis Ebertpark. „Wir hoffen auf eine rege Teilnahme und sind schon sehr gespannt auf interessante Rezepte“, sagt der langjährige TWL-Kunde.

Kochwettbewerb für kreative Kartoffelfans

Das Turmrestaurant im Ebertpark Ludwigshafen ist bekannt für regionale Spezialitäten. (Bild: GAG Ludwigshafen)

Pfälzer Spezialitäten aus Großmutters Küche spielen im Turmrestaurant eine Hauptrolle. Auch eine Kartoffel-Lauch-Suppe gehört zu den Rennern des Lokals. Dabei verleihen Frischkäse-Ravioli dem Rezept eine besondere Note. „Wir arbeiten vorwiegend mit regionalen Produkten und servieren unsere Gerichte gern mit Pfiff“, betont Anatol Elert. Daher freut er sich auf viele kreative Ideen rund um die Kartoffelsuppe. Schließlich passen diese perfekt zu seinem kulinarischen Konzept.

Wer am Kochwettbewerb teilnehmen möchte, postet bis zum 30. Juli einfach ein Foto seiner Kreation auf der Facebook-Seite des Turmrestaurants. Natürlich muss die Kartoffelsuppe selbst gekocht und angerichtet sein.

Eine Jury wählt aus allen Posts die fünf kreativsten Rezepte aus. Anschließend dürfen die jeweiligen Bewerber ihr Können bei einem gemeinsamen Vorkochen zeigen. Dabei präsentieren sie sich unter freiem Himmel in der Konzertmuschel des Ebertparks vor Publikum und der Jury.

Förderverein Ebertpark profitiert

Diese entscheidet auch, welche Suppe das Rennen macht. Der Gewinner darf sich gleich doppelt freuen. Denn er bekommt zum einen „Grumbeere“ satt: sein Gewicht wird mit Kartoffeln aufgewogen. Außerdem nimmt das Turmrestaurant die siegreiche Suppe ein ganzes Jahr auf die Speisekarte. Und auch der Ebertpark profitiert vom Kochwettbewerb. Für jeden verkauften Teller Suppe fließt ein Euro an den Förderverein des Parks. So tun die Gäste, die sich das Gericht schmecken lassen, auch gleich noch etwas Gutes.

Weitere Informationen zum Kochwettbewerb gibt es online auf www.turmrestaurant.de oder auf der Facebook-Seite des Turmrestaurants.