Kurier | Das Kundenmagazin von TWL

Kochen

Anatol Elert

Gastronom

Der Küchenchef bewirtet seit November 2015 seine Gäste im denkmalgeschützten Turmrestaurant im Ebertpark Ludwigshafen-Friesenheim. Seine Ausbildung zum Koch absolvierte er in den Kurpfalz-Terrassen in Neustadt an der Weinstraße/Gimmeldingen. Anschließend arbeitete der 41-Jährige bei zahlreichen Restaurants in leitender Position, darunter Gourmetadressen wie das Schlosshotel Edesheim.  (Bild ©: Christian Buck)

Kochen im Frühling: Gebratener Spargel mit Bärlauchsauce

Spargel und Bärlauch – diese Kombination schmeckt nach Frühling. Für Anatol Elert, Geschäftsführer des traditionsreichen Turmrestaurants im Ebertpark Ludwigshafen, harmoniert die Süße von Spargel perfekt mit der Schärfe von Bärlauch.

Kochen im Frühling: Gebratener Spargel mit Bärlauchsauce

Schmackhaftes Rezept: Gebratener Spargel mit Bärlauchsauce (Bild ©: Heinz Feller)

„Ich freue mich jedes Jahr auf die Spargelzeit, denn ich esse dieses edle Gemüse liebend gerne. An diesem Rezept mag ich den Gegensatz zwischen der milden Süße von Spargel und der Schärfe des frischen Bärlauchs. Beide Gemüse ergänzen sich geschmacklich perfekt und passen jahreszeitlich wunderbar zusammen.“

Gebratener Spargel mit Bärlauchsauche: Zutaten für 4 Portionen

1 Kilo weißer Spargel
1 Kilo grüner Spargel
100 Gramm Zucker
50 Gramm Butter
50 Gramm Mehl
150 Milliliter Milch
100 Milliliter Gemüsebrühe
100 Gramm Mini-Mangold
4 Radieschen
1 Bund frischer Bärlauch
20 Milliliter Öl zum Braten
Salz, Pfeffer
Frische Kräuter

Gebratener Spargel mit Bärlauchsauce: Zubereitung

Für die weiße Grundsauce das Mehl in einer Pfanne in der Butter anschwitzen, mit der Gemüsebrühe ablöschen und mit der Milch aufkochen. Den gehackten Bärlauch dazugeben, nochmals aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Spargel schälen und in einer Pfanne goldgelb anbraten. Die Radieschen putzen und vierteln. Mini-Mangold putzen, waschen und trocknen. Den Stangenspargel mittig auf Tellern anrichten. Die Bärlauchsauce aufschäumen und den Spargel damit überziehen (nappieren). Teller anschließend mit Mini-Mangold und Radieschen dekorieren.

Mein Koch-Tipp für Spargel: Beim Kochen von Spargel gilt: Vorsicht mit der Hitze! Spargel verträgt keine zu hohen Temperaturen, sie zerstören sein Aroma. Den Spargel also immer langsam bei mittlerer Hitze zubereiten.

Gebratener Spargel – das schmeckt dazu: Ich empfehle dazu einen Grauburgunder vom Weingut Faubel aus Maikammer.