Kurier | Das Kundenmagazin von TWL

Kochen

Thomas Schulte-Hobein

Chef des Gasthauses "Maffenbeier"

Im zarten Alter von drei Jahren zog Thomas Schulte-Hobein mit seiner Familie von Darmstadt nach Ludwigshafen. Klar, dass der 59-jährige Friesenheimer längst ein bekennender Pfälzer, Liebhaber Pfälzer Weine und Fan des 1. FCK ist. Viele Jahre wohnte er im Hemshof, wo er 1992 den „Maffenbeier“ übernahm. Das mit mehr als 130 Jahren älteste Restaurant Ludwigshafens hat Kultstatus weit über die Stadtgrenzen hinaus. Im Sommer lockt der lauschige Biergarten mit rund 200 Plätzen, im Winter sitzt man gemütlich im urigen Schankraum.

Rindfleischsalat nach Familienrezept

Frisch und würzig – so schmeckt der perfekte Rindfleischsalat. Der Chef des Ludwigshafener Kult-Wirtshauses "Maffenbeier", Thomas Schulte-Hobein, kocht ihn am liebsten nach einem Familienrezept.

Rindfleischsalat nach Familienrezept

Rindfleischsalat schmeckt zwar zu jeder Jahreszeit, doch im Sommer kommt die würzige Spezialität besonders gut an. (Bild: Adobe Stock/Joshua Reshnick)

An heißen Tagen schmeckt ein frischer, würziger Rindfleischsalat einfach lecker, findet Thomas Schulte-Hobein. Der Wirt des Ludwigshafener Kult-Wirtshauses „Maffenbeier“ schwört auf ein Familienrezept. „Dieser leckere Rindfleischsalat war eine Spezialität meiner Großmutter. Sie hat das Rezept an meine Mutter weitergegeben und die wiederum an mich. Ich finde es vor allem im Sommer einfach perfekt.“

Einkaufsliste für würzigen Rindfleischsalat

1 kg Rinderbrust
Sellerieknolle
Lauchstange
1 Karotte
3 Zwiebeln
3 Lorbeerblätter
2 Nelken
Rote, grüne und gelbe Paprikaschote
10 Essiggurken
Senf
Salz
Öl
Essig

Rindfleischsalat zubereiten: So gelingt er garantiert

Die Rinderbrust in einem großen Topf mit kaltem Wasser abdecken. Anschließend Karotten, Sellerie, Lauch und Zwiebeln grob zerkleinern und dazugeben. Mit Lorbeer, Nelken und Salz würzen und zwei Stunden kochen. Danach abkühlen lassen und die Brühe durch ein Sieb abseihen. Rinderbrust, Paprika, Zwiebeln und Essiggurken in feine Streifen schneiden. Alle Zutaten vermischen und mit Senf, der Rinderbrühe, Salz, Cayennepfeffer, Essig und Öl abschmecken. Zwei Stunden ziehen lassen und vor dem Servieren eventuell nochmals abschmecken.

Beilagentipp

„Zum Rindfleischsalat schmecken mir goldbraun gebratene Bratkartoffeln am besten. Als Getränk passt ein frisches Kellerbier der Brauerei Mayer aus Oggersheim perfekt.“

Das Rezept gibt es auch als PDF zum Download.