Kurier | Das Kundenmagazin von TWL

News

Abkühlen an den Badeseen in Ludwigshafen

Der vierfache Deutsche Jugendmeister Christian Antoni vom Wasserskiclub Kurpfalz trainiert auf dem Kiefweiher. (Bild: Heike Antoni)

Abkühlen an den Badeseen in Ludwigshafen

Rund um die Stadt gibt es viele Wassersportmöglichkeiten

Je heißer der Sommer, desto verlockender die Badeseen in Ludwigshafen. Dank der zahlreichen Weiher gibt es rund um die Stadt viele Gelegenheiten für entspannende Stunden am Wasser. Schwimmen, Angeln und Wasserskifahren können Erholungssuchende zum Beispiel am Kiefweiher zwischen Rheingönheim und Altrip.

An den Badeseen in Ludwigshafen kommt schnell Urlaubsstimmung auf. Wer sich am Wasser erfrischen und entspannen will, hat es nicht weit. Denn die Stadt am Rhein ist reich an idyllischen Weihern: 17 Seen mit insgesamt rund 100 Hektar Wasserfläche gibt es. Ob Strandbad oder wilde Natur – hier findet jeder das passende Ambiente, um sich an einem heißen Sommertag abzukühlen.

Badeseen in Ludwigshafen bieten Abwechslung

Besonders nah am Zentrum liegt die Große Blies in Mundenheim, die im Norden mit einer angelegten Badestelle und im Südosten mit einer parkähnlichen Landschaft aufwartet. Das von einem Förderverein betriebene Strandbad Blies bietet für die ganze Familie die notwendige Infrastruktur für einen gemütlichen Tag am Wasser: Vor Ort gibt es einen Kiosk, einen Biergarten, Spielgeräte für Kinder sowie sanitären Anlagen.

Jede Menge Bademöglichkeiten bietet das Naherholungsgebiet am Willersinnweiher bei Friesenheim. Hier lockt das beliebte Willersinn-Freibad, das neben einem großen Sportbecken und einem Nichtschwimmerbecken auch einen Zugang zum Weiher besitzt, große und kleine Wasserratten an. Wer lieber mit mehr Ruhe schwimmen möchte, kann an die benachbarten Seen, den Begütenweiher und den Großparthweiher, ausweichen. Der Großparthweiher ist übrigens der Einzige unter den Badeseen in Ludwigshafen, in dem Gerätetauchen erlaubt ist.

Wasserski und Wakeboard auf dem Badesee

Die Badeseen in Ludwigshafen haben viel zu bieten. Der Kiefweiher hat einen Zugang zum Rhein. Hier liegt auch das Boot des Wasserskiclubs Kurpfalz. (Bild: Heike Antoni)

Ebenfalls etwas Besonderes unter den Badeseen in Ludwigshafen ist der Kiefweiher zwischen Rheingönheim und Altrip. Er bietet als Einziger einen Zugang zum Rhein. Wer auf Tempo steht, kann hier außerdem auf Wasserski und auf dem Wakeboard – einem Monobrett, mit dem auch hohe Sprünge möglich sind, – übers Wasser gleiten. Denn der Wasserskiclub Kurpfalz bietet zwischen Mai und Oktober mit seinem Boot auch öffentliche Fahrzeiten an. Beim Erlernen des Wasserskilaufens sind die Mitglieder des Vereins gern behilflich und gehen auf jeden Gast individuell ein.

Heike Antoni, die Schriftführerin und Presseverantwortliche des Vereins, macht Mut: „Wasserskilaufen kann grundsätzlich jeder lernen“, sagt sie. Anfänger werden schrittweise an den Sport herangeführt. Zum Einstieg gibt es Trockenübungen am Ufer. Nur wer die Technik beherrscht, darf schließlich an einer 18 Meter langen, am Boot befestigten Leine über den See sausen. „Wir stellen die gesamte Ausrüstung zur Verfügung. Gäste müssen lediglich Badekleidung und Handtuch mitbringen“, sagt Heike Antoni. Das Angebot kommt gut an. Vor allem an heißen Sommertagen haben die Vereinsmitglieder alle Hände voll zu tun.