Kurier | Das Kundenmagazin von TWL

Hintergrund

100 Prozent nachhaltige Energie

Mit den neuen Strom- und Gasprodukten hat TWL das Portfolio für Privat- und Gewerbekunden nachhaltig gestaltet, betont der Leiter Produktmanagement, Martin Heidenbluth. (Bild: Alexander Grüber)

100 Prozent nachhaltige Energie

Klimafreundliche Produkte für Privat- und Gewerbekunden

Haushalte und Gewerbebetriebe erhalten von TWL künftig ausschließlich nachhaltige Energie. Das Unternehmen beliefert sie zum günstigen Preis mit Ökostrom und klimaneutralem Erdgas. Wie das geht, erläutern drei verantwortliche Mitarbeiter des Energieversorgers.

Wie verändern sich die TWL-Produkte durch die nachhaltige Energie?

Martin Heidenbluth, Leiter Produktmanagement, TWL: Wir haben unser Produktportfolio neu und nachhaltig gestaltet. Das bedeutet, dass Privat- und Gewerbekunden künftig nur noch Ökostrom und klimaneutrales Erdgas erhalten. Damit besitzen wir ein klares Alleinstellungsmerkmal. Denn nur wenige Energieversorger in Deutschland engagieren sich in dieser Form für den Klimaschutz. Das Besondere dabei: Unsere nachhaltige Energie kostet keinen Cent mehr. Denn trotz der höheren „grünen“ Qualität der Strom- und Gasprodukte halten wir unsere Preise stabil. Hier zahlt sich unsere Einkaufsstrategie aus, mit der wir Energie besonders günstig beschaffen können.

Ab wann gibt es die nachhaltige Energie und was bedeutet das für Bestandskunden?

Martin Heidenbluth: Neukunden können seit dem 1. Juli Lieferverträge in den neuen Produkten mit TWL abschließen und nachhaltige Energie erhalten. Für Bestandskunden ändern sich lediglich die Namen und die nachhaltige Qualität der Produkte, die sie von uns beziehen. Die Preise bleiben gleich.

Warum setzt TWL vollständig auf nachhaltige Energie?

Projektleiterin Laura Schmitt erläutert, woher TWL die nachhaltige Energie bezieht. (Bild: Alexander Grüber)

Laura Schmitt, Projektleiterin TWL: Mit Ökostrom und klimaneutrales Erdgas wollen wir einen deutlich sichtbaren Beitrag zur Energiewende leisten. Dabei übernehmen wir ganz bewusst Verantwortung für eine umweltfreundliche Versorgung in Ludwigshafen. Denn wir investieren in neue regenerative Erzeugungsanlagen vor Ort. Darüber hinaus ist unser neues Produktportfolio einfacher und übersichtlicher.

Woher kommt der Ökostrom?

Laura Schmitt: Unser grüner Strom stammt aus regenerativen Erzeugungsanlagen in Europa. Zu einem großen Teil handelt es sich um Ökostrom aus Wasserkraftwerken. Etwas Besonderes ist unser Produkt „Der Lokale“. Dieses erzeugen wir selbst in unserem Fernheizkraftwerk. Die Basis ist der Hochdruckdampf, der bei der Verbrennung von Restmüll durch das Gemeinschafts-Müllheizkraftwerk Ludwigshafen entsteht. Dieser lokale, zertifizierte Ökostrom ist eines unserer beliebtesten Stromprodukte. In Zukunft unterstützen wir mit diesem Produkt über einen Regionalbonus zudem Projekte zur nachhaltigen Energieerzeugung in der Region.

Wie können die Kunden die Herkunft der nachhaltigen Energie nachvollziehen?

Jerome Kraiche, Portfoliomanager bei TWL: Das Umweltbundesamt stellt für jede Kilowattstunde regenerativ erzeugten Stroms Herkunftsnachweise aus. Diese bescheinigen, in welcher Anlage der verbrauchte Ökostrom produziert wurde. Außerdem stellen sie sicher, dass der damit dokumentierte Strom nur einmal verkauft werden kann. Unsere Kunden wissen somit, dass die Strommenge, die sie von TWL erhalten, tatsächlich nachhaltig erzeugt wurde. Dies wird in der Stromrechnung ausgewiesen.

Was unterscheidet Herkunftsnachweise von Zertifikaten?

TWL-Portfoliomanager Jerome Kraiche legt Wert darauf, dass die Kunden die Herkunft der nachhaltigen Energie nachvollziehen können. (Bild: Alexander Grüber)

Jerome Kraiche: Zertifikate qualifizieren ein Grünstromprodukt hinsichtlich besonderer Merkmale. Dazu zählt zum Beispiel, dass für ein bestimmtes Stromprodukt nur Wasserkraft aus Deutschland verwendet werden darf. Das sagt allerdings nichts darüber aus, ob die tatsächlich verbrauchten Strommengen aus dieser Herkunftsquelle bezogen wurden. Dafür gibt es die sogenannten Herkunftsnachweise. Diese werden über ein offizielles Register den Mengen Ökostrom zugewiesen, welche die Kunden beziehen.

Was genau ist klimaneutrales Erdgas?

Jerome Kraiche: Erdgas ist eine vergleichsweise umweltschonende Energiequelle. Wird Erdgas zum Heizen oder für Warmwasser genutzt, entsteht allerdings Kohlendioxid (CO2), das als klimaschädlich gilt. Bei klimaneutralem Erdgas wird die Menge CO2, die bei der Verbrennung entsteht, durch Klimaschutzprojekte in einer anderen Region kompensiert, die CO2 einsparen. Dafür erwirbt TWL die entsprechende Menge so genannter Emissionsminderungszertifikate. Diese stammen aus Klimaschutzprojekten, die der TÜV Rheinland nach strengen Kriterien zertifiziert. Durch die nachhaltige Energie tun unsere Kunden ganz konkret etwas für den Klimaschutz.

Weitere Informationen zu den grünen Strom- und Gasprodukten gibt es im TWL-Kundenzentrum in der Industriestraße 3, unter der kostenlosen Rufnummer 0800-11 22 700 sowie per E-Mail an kundenservice@twl.de.