Kurier | Das Kundenmagazin von TWL

News

Fernwärme für Ludwigshafen-Süd fließt durch den Posttunnel

Die neue Trasse am Posttunnel ermöglicht es, mehr Fernwärme für Ludwigshafen-Süd bereitzustellen. (Bild: TWL)

Fernwärme für Ludwigshafen-Süd fließt durch den Posttunnel

Anschluss der Haushalte startet in diesem Jahr

Dank der Trasse durch den Posttunnel kann TWL mehr Fernwärme für Ludwigshafen-Süd bereitstellen. Jetzt beginnt der Energieversorger damit, die Haushalte anzuschließen.

1.235 Meter Rohrleitungen hat TWL im vergangenen Jahr verlegt, um mehr Fernwärme für Ludwigshafen-Süd bereitstellen zu können. Dazu zählen auch 280 Meter Rohre durch den sogenannten Posttunnel, eine Unterführung am Ludwigshafener Hauptbahnhof. Seit Ende vergangenen Jahres sind die Arbeiten an diesem Teilprojekt abgeschlossen. Damit können künftig zwischen 65 und 75 Mehrfamilienhäuser, Schulen, Kitas, Seniorenresidenzen in Ludwigshafen-Süd klimaschonende Heizenergie beziehen.

Michael Marx, Leiter des Fachbereichs Planung bei TWL, betont: „Das Interesse an unserer Fernwärme ist groß. Mit dem Posttunnel bringen wir Angebot und Nachfrage zusammen und stellen mehr Fernwärme für Ludwigshafen-Süd bereit.“ In Kooperation mit dem Gemeinschafts-Müllheizkraftwerk Ludwigshafen (GML) erzeugt TWL im Fernheizkraftwerk genügend Wärme, um den Bedarf zu decken.

Das Klima gewinnt

Mit dem Plus an Fernwärme für Ludwigshafen-Süd kann TWL weitere Kunden ans Fernwärmenetz anschließen. Davon profitiert auch das Klima, denn die Wärmeenergie ist besonders emissionsarm. Eine Studie belegt, dass beim Heizen mit Fernwärme deutlich weniger CO2 entsteht als bei Öl und Gas. Mit dem Abschluss des Projekts steigt zudem die Versorgungssicherheit für bestehende Kunden im Stadtteil Süd. Die Trasse durch den Posttunnel ergänzt die bereits vorhandene Verbindung in Höhe der Otto-Stapel-Straße/Dammstraße unter der Hochstraße und stabilisiert so das historisch gewachsene Fernwärmenetz.

„Das Interesse an unserer klimafreundlichen Fernwärme ist groß. Durch den Posttunnel bringen wir Angebot und Nachfrage zusammen.“
Michael Marx, Fachbereichsleiter Planung bei TWL

TWL investiert seit 2008 in den Netzausbau, zu dem der „Ringschluss Süd“ ebenso gehört wie die Verdichtung in der Innenstadt. Mit dem Teilprojekt „Posttunnel“ konnte TWL allerdings erst mit grünem Licht von der Deutschen Bahn beginnen, auf deren Gelände die Unterführung liegt. Im Sommer 2017 erhielt TWL die Genehmigung, den Tunnel als Trasse zu nutzen und somit mehr Fernwärme für Ludwigshafen-Süd bereitzustellen.

Damit verknüpfen viele Ludwigshafener die Hoffnung, den Posttunnel in absehbarer Zeit selbst nutzen zu können, denn er verbindet den Hauptbahnhof auf kürzestem Weg mit der Hochschule Ludwigshafen und dem Technologiepark. Auch die Stadt strebt die Öffnung der Unterführung für Fußgänger und Radfahrer an.

Fragen zur Fernwärme beantwortet Jochen Rohrbacher von der Projektgruppe Fernwärme von TWL telefonisch unter 0621-505 2868 oder per E-Mail an jochen.rohrbacher@twl.de. Weitere Informationen im Internet.