Kurier | Das Kundenmagazin von TWL

Hintergrund

Alles vegan, oder was?

Wer vegan lebt, für den stehen ausschließlich pflanzliche Produkte auf dem Speiseplan. (Bild: Fotolia)

Alles vegan, oder was?

Von der Nischenmarotte zum Lifestyle

Vegan liegt im Trend: Vor wenigen Jahren noch als Spleen von ideologischen Tierschützern abgetan, hat sich Veganismus heute zu einem Lifestyle entwickelt. Ausschließlich vegan zu leben, ist zumindest im städtischen Raum kein Problem mehr. Für den Verzicht auf tierische Produkte sprechen ethische und gesundheitliche Gründe sowie der Tier- und Umweltschutz.

Immer mehr Menschen leben vegan; allein in Deutschland sind mittlerweile mehr als 900.000 Menschen Veganer – Tendenz steigend, etwa aufgrund von wiederkehrenden Lebensmittelskandalen. Wer sich dafür entschieden hat, verzichtet auf tierische Produkte, vor allem bei der Ernährung: Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte sowie Honig sind für den Speiseplan tabu.

Darüber hinaus wird Materialien wie Leder, Wolle oder Seide abgeschworen. Auch Kosmetikprodukte ohne tierische Inhaltstoffe werden immer häufiger nachgefragt. Selbst vegane Möbel sind auf dem Markt, zum Beispiel Sofas ohne Polster aus Tierhaar oder Schränke und Regale ohne Leim mit tierischen Inhaltsstoffen. Verboten sind Daunendecken, Kissenbezüge aus Seide oder ledergebundene Bücher. Und bei der Energieversorgung sind vegane Alternativen ebenfalls im Kommen. Auch die Technischen Werke Ludwigshafen (TWL) bieten veganen Strom an.

Vegan leben

Gründe, um vegan zu leben, gibt es viele. Den meisten Veganern geht es darum, Tiere und Umwelt zu schonen sowie ihrer Gesundheit etwas Gutes zu tun. Da sie die Massentierhaltung ablehnen, verzichten sie auf Fleisch, aber auch auf Milch oder Eier. So gilt ein hoher Fleischkonsum als eine der Hauptursachen von Zivilisationskrankheiten wie Diabetes, Übergewicht, Herz-Kreislauferkrankungen oder von zu hohen Cholesterin-Werten. Zudem gehört die Rinderhaltung zu den größten Verursachern schädlicher Treibhausgase. Veganer leisten durch ihre fleischfreie Ernährung somit einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz.

Genießen ohne Verzicht

Wer sich dazu entscheidet, vegan zu leben, muss sich aber noch lange nicht ausschließlich von Obst und Gemüse ernähren. Das Angebot im Supermarkt reicht heute weit über Sojamilch und weißen Tofu hinaus – von veganen Würstchen bis hin zu veganen Gummibärchen findet sich (fast) alles als pflanzliche Alternative in den Regalen. Und: vegan kochen ist gar nicht so schwierig wie mancher glaubt: Curries, Pasta und sogar Kuchen sind auch vegan leicht zubereitet – und schmecken richtig lecker.