News

1. Umweltkino fördert ökologisches Bewusstsein

Das 1. Umweltkino in Ludwigshafen demonstriert: Umweltschutz und Nachhaltigkeit sind sehr facettenreich. (Foto: istockphoto.com/Vadym Plsiuk)

1. Umweltkino fördert ökologisches Bewusstsein

Auf Besucher warten zwölf spannende Filme rund um Nachhaltigkeit und Umweltschutz

Inspirierend, bewegend, zukunftsweisend: Wie facettenreich Nachhaltigkeit und Umweltschutz sind, zeigt das 1. Umweltkino in der LUcation – Ehemaliges Hallenbad Nord der GML in Ludwigshafen. Zwölf Filme, Infostände, das GML-Informationszentrum „DIE VIER ELEMENTE“ und ein Foodtruck erwarten die Besucher vom 16. bis 18. September. Veranstaltet wird das 1. Umweltkino von den fünf Kommunalunternehmen GML, TWL, WBL, ZAK Kaiserslautern und AWB Landkreis Bad Dürkheim.

Nachhaltigkeit ist das Schlagwort der Stunde. Zwei Drittel der Deutschen halten Klima- und Umweltschutz für sehr wichtig – das offenbart die aktuelle Umweltbewusstseinsstudie vom Bundesumweltministerium und dem Umweltbundesamt.

Auch den kommunalen Unternehmen GML, TWL, WBL, ZAK und AWB liegt der Klimaschutz am Herzen. Beim 1. Umweltkino präsentieren sie drei Tage lang eigens ausgewählte Umweltfilme. Die Stadt Ludwigshafen und die Initiative Lokale Agenda 21 stellen ebenfalls eine Filmauswahl vor. Mit der gemeinschaftlichen Aktion wollen die Veranstalter zum Nachdenken anregen, nachhaltige Projekte vorstellen und konkrete Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Filmauftakt mit TWL

Der Schutz des Klimas ist eine der größten globalen Aufgaben unserer Zeit. Als moderner Energieversorger gestaltet TWL die Klimawende in Ludwigshafen aktiv mit und baut den Einsatz von erneuerbaren Energien kontinuierlich aus. Um das nachhaltige Bewusstsein zu stärken, unterstützt TWL das 1. Umweltkino. Zum Auftakt zeigt das Unternehmen am 16. September um 10:00 Uhr den Film „Ab in die Natur – Abenteuer Ökojahr“. Die Dokumentation begleitet junge Menschen 365 Tage lang bei ihrem Freiwilligen Ökologischen Jahr. Ob auf einer Hallig leben, Wildpferde einfangen oder seltene Fische suchen – die Freiwilligen probieren sich aus und tun Gutes für Natur und Gesellschaft.

In der Filmpause gibt das TWL-Team Einblicke in die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens. Weiter geht es um 16:00 Uhr mit der von TWL ausgesuchten Dokumentation „Zeit für Utopien“. Sie zeigt Menschen, die mit Ideen und Gemeinschaftssinn viel erreichen und nachhaltige Alternativen zur Konsumgesellschaft schaffen – vom fair produzierten Smartphone über regionale Biokost bis hin zur selbstverwalteten Teefabrik.

1. Umweltkino: Vielfältiges Programm, Foodtruck und „DIE VIER ELEMENTE“

Das 1. Umweltkino bietet auch an den anderen Tagen ein abwechslungsreiches Filmangebot. Es laufen Dokumentationen zu Fast Fashion, renaturierten Lebensräumen und unserem Konsumverhalten.

Ein Foodtruck des Deutschen Roten Kreuzes versorgt die Besucher mit Essen und Getränken. An allen Tagen des 1. Umweltkinos ist das GML-Informationszentrum „DIE VIER ELEMENTE“ zu sehen. Anhand der vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde erklärt die GML, was sie für die Region leistet. Auch Aspekte wie Müllvermeidung, Konsum, Umweltbewusstsein und Ressourcenverbrauch stehen im Mittelpunkt.

Der Eintritt zu sämtlichen Angeboten des 1. Umweltkinos ist frei.

Das ausführliche Programm ist auf der Webseite der GML zu finden.