Kurier | Das Kundenmagazin von TWL

Einfach erklärt

Was ist Sponsoring?

Mit Sponsoring unterstützen Firmen Sportvereine, Veranstaltungen oder soziale Einrichtungen. (Bild: Publik)

Was ist Sponsoring?

Sportvereine und Kultureinrichtungen könnten ohne Sponsoring nicht so gut arbeiten. Da sie meist auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind, suchen sie Förderer und werben im Gegenzug für sie.

 Besonders bekannt ist Sponsoring im Sport. Bei vielen Vereinen schmücken Firmenlogos die Trikots und die Ausrüstung der Sportler, oder die Logos sind auf Werbebannern zum Beispiel am Spielfeldrand zu sehen. Die Namen von Unternehmen tauchen aber auch im Umfeld sozialer und kultureller Einrichtungen auf. Diese Unternehmen sind die Sponsoren und unterstützen die Arbeit der Vereine, Schulen und Kultureinrichtungen. Die Geförderten erhalten meistens Geld, aber auch Ausstattung oder andere Sachleistungen. Im Gegenzug werben sie für die Unternehmen. Damit haben beide Seiten Vorteile durch das Sponsoring. Das Wort „Sponsor“ kommt ursprünglich aus dem Lateinischen und bedeutet heute „Geldgeber“ oder „Förderer“.

Sponsoring macht Unternehmen bekannter

Die meisten Unternehmen wollen mit dem Sponsoring etwas für ihr Image tun. Sie zeigen damit, dass sie sich für Sportvereine, Kulturveranstaltungen oder soziale Einrichtungen engagieren und deren Arbeit ermöglichen. Außerdem werden sie automatisch bekannter, wenn ihr Name im Umfeld eines Fußballspiels oder einer Musikveranstaltung zu sehen ist. Gleichzeitig strahlt der Erfolg des Gesponserten im Idealfall auf das Unternehmen, seine Produkte oder die Marke aus. So werden auch neue Kunden auf die Firma aufmerksam.